Doing Good Challenge
 

Grußwort der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend,

Manuela Schwesig

 

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Doing Good Challenge,

sich für andere einzusetzen, etwas Gutes zu tun, ist nicht nur wichtig und sinnvoll, sondern kann großen Spaß machen: Man lernt Menschen kennen, die man sonst vielleicht nie kennen gelernt hätte, sammelt viele neue Erfahrungen und hat zudem das gute Gefühl, dass man etwas für andere Menschen, für die Gesellschaft und für eine bessere Welt macht.

31 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland ehrenamtlich; das ist das Ergebnis des aktuellen Freiwilligensurvey. Von den jungen Menschen zwischen 14 und 29 Jahren sind beeindruckende 46,9 Prozent freiwillig engagiert – ob als Schülerlotse, Jugendtrainerin oder beim Nachhilfeunterricht für Flüchtlingskinder. Sie nehmen die Herausforderung, etwas Gutes zu tun, an. Ich habe Respekt davor, bin stolz darauf und dankbar dafür.

Die Doing Good Challenge ist eine gute Gelegenheit, soziales Engagement nicht nur kennen zu lernen, sondern selbst mitzugestalten und eigene Ideen zu entwickeln. Ich freue mich, dass Sie sich dazu entschieden haben, an der Challenge teilzunehmen, und bin gespannt auf tolle Projekte und Aktionen. Danke an Rotaract in Deutschland für diese Bundessozialaktion, für die ich gern die Schirmherrschaft übernommen habe! Ich wünsche Ihnen allen viel Erfolg.  

Mit freundlichen Grüßen

 


 

Manuela Schwesig
Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend